Zum Inhalt springen

Top700 - Höherfester Betonstahl

Für hoch belastete Stützen oder weit gespannte Decken wird bei der Verwen­dung von Top700 we­niger Bewehrungsstahl benötigt. Der mikro­legierte Stahl mit einer Streckgrenze von >700 N/mm2 er­füllt hohe statische Anforderungen und eröffnet neue Möglichkeiten im Stahlbetonbau.

Die architektonische Gestaltung von Bau­werken sollte durch die Eigenschaften der verwendeten Werkstoffe möglichst wenig eingeschränkt werden. Mit dem Top700 – einem höherfesten Bewehrungsstahl der Duktili­tätsklasse B – steht ein Betonstahl zur Verfügung, der die Grenzen des Machbaren weiter hinaus­­ schiebt. Schlankeres Bauen mit besserer Raum­ausnutzung und weniger Gewicht sind klare Vorteile.

Reduzierte Stahlmenge oder höchste Festigkeit

Stahlbetonbau mit Top700 erfordert keine speziellen Eigenschaften des Betons. Wohl aber lässt sich die Stahlmenge in kg/m3 Be­ton um 40 Prozent reduzieren. Das bedeu­tet: Es muss weniger Stahl produ­ziert und transportiert werden – unter ökolo­gischen Aspekten sehr erwünscht. Anderseits kön­nen bei hochbewehrten Bauteilen die Norm­werte für den Bewehrungsgehalt leichter eingehalten werden. Der Top700 gewähr­leistet höchste Stabilität für Bauten mit be­sonderen Anforderungen.

Anwendungen für Top700 - Höherfester Betonstahl

Mit einer Streckgrenze von >700 N/mm2 ist dieser Spezialstahl ideal geeignet für:

  • Erdbebenertüchtigung
  • Stark bewehrte Bauteile
  • Betonfertigteile
  • Stützen
  • Lagerhallen

Es sind Anwendungen, bei denen entweder der Stahlanteil im Beton reduziert werden soll oder aber eine besonders hohe Festig­keit gefordert ist, bis hin zu erdbebensiche­ren Bauten.