Zum Inhalt springen

Top12 im Tief- und Brückenbau

Beständig gegen Chloride im Tiefbau:

Der Top12 wird im Tiefbau überwiegend bei chloridbeanspruchten Bauteilen im Stand- und Spritzbereich verwendet. Seine Bestän­digkeit gegenüber Chloriden ist im Vergleich zum konven­tio­nellen Betonstahl dreimal hö­her, je nach Testbedingungen auch deutlich mehr. Dieser zuverlässige Schutz vor Korro­sion kann den Lebenszyklus von Bauwerken um ein Vielfaches verlängern.

Lebenszyklus verlängern, Kosten reduzieren

Im Bauwesen setzt sich mehr und mehr eine weitsichtige Denkweise durch. Die Kosten zukünftiger Bauwerkserhaltung – die Lebens­zykluskosten – werden immer häu­figer berücksichtigt. Ziel ist es, die Dauer­haftigkeit von Bauwerken zu erhöhen und zukünftige In­stand­setzungen zu vermeiden. Das bedeutet zum Beispiel weniger Sanie­rungsbedarf für Strassen, somit weniger Baustellen und in der Folge weniger Staus, die bekannter­massen viel vermeidbares CO2 verursachen. Die Verwendung von Top12 hat also auch einen nicht zu unterschätzen­den öko­­logischen Wert.

Anwendungen im Tief- und Brückenbau

Häufigste Anwendungen sind:

  • Kappen
  • Stützen
  • Brückenmittelpfeiler
  • Tunnelwände und -portale
  • Pfahlkopfplatten und -balken
  • Bohrpfähle
  • Grundwasserwannen