Zum Inhalt springen

Top12 im Hochbau

Mehr Spielraum für die Gestaltung.

Dauerhaft sichere und schöne Be­tonbauten und Gebäudeelemente wie auch makelloser Sichtbeton lassen sich mit dem Top12 besser reali­sieren. Viele ästhetische Wün­sche von Bauherren und kreative Ideen von Architekten können pro­blemlos umgesetzt werden.

Mit Stahlbeton sind die Gestaltungs- und Konstruk­tionsmöglichkeiten beinahe unbe­grenzt. Gleichzeitig sollen die Bauten lang­lebig sein – das erforderte bisher starke Bewehrungsüberdeckungen und damit schwere Bauteile. Hier setzt Top12 an, der kostengünstige nichtrostende Betonstahl mit über 12 Prozent Chrom. Er löst das Pro­blem der Kor­rosion, wie sie im Hoch­bau durch Karbonatisierung des alkalischen Betons auftreten kann, und erfordert dazu eine wesentlich geringere Bewehrungs­überdeckung.

Erweiterte Möglichkeiten, erhöhte Sicherheit

Dank seiner Korrosionsbeständigkeit eignet sich Top12 für zahlreiche Anwendun­gen im Hochbau. Zum Beispiel für schlanke Kon­struk­tionen oder bei erhöhtem Risiko der Riss­bildung, für strukturierte Ober­flächen oder beim Einsatz neuer Betonsorten mit noch wenig Langzeit­erfahrung. Nicht zu vergessen ist ein weiterer Aspekt: Durch die geringere Über­deckung wird weniger Beton benötigt, was auch weniger Transportvolu­men bedeutet.

Anwendungen im Hochbau

Hier profitieren vor allem:

  • Betonfertigteile
  • Sandwichwände
  • Parkbauten
  • Porenbeton
  • Sichtbeton
  • Architekturbeton

Die Beständigkeit des Top12 gegen Karbo­natisierung des Betons ermöglicht dauer­hafte oder ästhetisch hochwertige Bauten mit geringer Bewehrungsüber­deckung.